Sie scheinen eine veraltete Version der Internet Explorers zu verwenden, die von dieser Webseite nicht unterstützt wird. Bitte nutzen Sie einen Browser wie zum Beispiel Microsoft Edge, Chrome, Firefox oder Safari in einer aktuellen Version.

Liebeskraft durch Pflanzen: Spargelsalat mit Avocado

Ein Rendezvous zu zweit, romantisch, mit sanfter Musik und bei Kerzenschein. Alles soll perfekt sein.

Liebe is(s)t, was das Herz begehrt: Du willst ein Menü zaubern, das die Reize weckt – nicht aber die Schuppenflechte anreizt. Wer sich gesund und ausgewogen ernährt, fühlt sich fitter und zeigt weniger Symptome, bestätigen Ernährungswissenschaftler. Currywurst und Hot Dog sind also nicht empfehlenswert, Gemüse, Obst und Vollkornprodukte hingegen sehr.

Wie wäre es also mit einem Salatmix-Vorspiel aus aphrodisierendem Gemüse? Spargel und Avocados werden in Kochbüchern als Superfood angepriesen. Schon die alten Inkas standen auf Avocado: Sie aßen die grüne Ahuacati (übersetzt: Hoden) vor Liebesnächten, um ihre Potenz zu steigern.

iStock-1181911898_Pekic

Kein Hokuspokus: Tatsächlich sind Avocados reich an ungesättigten Fettsäuren, sie enthalten außerdem das Fruchtbarkeitsvitamin E und Vitamin B6, das die Hormontätigkeit reguliert.

Und der Spargel? Darin stecken wertvolle Mineralien wie Magnesium, Calcium, Kalium und B-Vitamine, außerdem das Spurenelement Zink. Das stärkt nicht nur das Immunsystem, sondern lässt auch den Spiegel des Sexualhormons Testosteron im Blut ansteigen.

Die Vorspeise für ein Candle-Light-Dinner zu zweit:

Das Bild zeigt eine Schüssel mit Tomaten, Avocado und Rucola
iStock-157680659_boblin
  • 1 Avocado
  • 1 Bund Spargel (250 g)
  • 2 EL Kokosöl
  • 50 g Cashewkerne
  • 4 EL Wasser
  • 3 TL Zitronensaft
  • 1 EL Mandelmilch (Drogerie oder Reformhaus)
  • ½ Knoblauchzehe 
  • 2 gewürfelte Tomaten
  • ¼ TL Kurkuma
  • Salz und Pfeffer
  • 200 g Rucola
  • gehackte Petersilie

Zubereitung

Die Cashewkerne in warmes Wasser legen und anschließend mit Wasser, Mandelmilch, Kokosöl, Knoblauch, Zitronensaft und Kurkuma zu einem cremigen Dressing mixen. Achtung: Wenn die Masse zu dickflüssig ist, Wasser zugeben, dann mit Salz und Pfeffer abschmecken. Anschließend den geputzten Spargel circa eine Minute in kochendem Salzwasser blanchieren und unter eiskaltem Wasser abschrecken. Den geputzten Rucola (unbedingt Stängel entfernen) mit den Tomaten auf einem Teller anrichten. Darauf den Spargel und die in Scheiben geschnittene Avocado schichten. Wenn gewünscht, noch Petersilie über den Salat streuen. Das i-Tüpfelchen ist das Zitronen-Cashew-Dressing. Viel Erfolg und guten Appetit.

Du möchtest mehr über gute und schlechte Lebensmittel erfahren? Dann höre einmal in den Psoriasis-Podcast „Unter die Haut“ rein: „Meine Haut liebt Sushi – Psoriasis und Ernährung